Organisatorische Hinweise
Wo geht´s zum Jukas?
Team
Newsletter
Abonnieren
Bibliothek / Studien
Studien online
Eigenstudien Jukas
Downloads
Vorträge und Seminare
Tagungen
Privacy
Sponsoren
Förderungen
Partner
Links
Verein
Jugendherberge

Jukas
   

Kategorie 

6. Kunterbuntes Klein Kunst – Festival – 6° Festival di piccola arte confusa
Programmübersicht

Termin/e:
13.11.2017 - 19.11.2017
 


Festivalfalter zum Downloaden


Montag, 13. November 17

9.00 Uhr – ca. 9.45 Uhr & 10.15 - ca. 11.00 Uhr
Die Elfe und das Sonnen-Ei
Für Kindergarten (ab 3 Jahren) und Grundschule (1. – 3. Kl.)
Wenn ein Ei verloren geht, muss sich kein Vogel im Wald Sorgen machen, die kleine Elfe findet es auf jeden Fall und bringt es den Eltern zurück.
Eines Tages aber entdeckt sie ein merkwürdiges Ei. Es ist leuchtend orange, genauso wie die Sonne. Kann es denn sein, dass die Sonne ihr Ei verloren hat, mitten im Wald?
Figurentheater Stefanie Hattenkofer, D

9.00 – ca. 9.50 Uhr & 10.30 - ca. 11.20 Uhr
Das Lied der Grille
Für Kindergarten (ab 5 Jahren) und Grundschule (9.00 Uhr)
Für Grundschule (10.30 Uhr)
Die Sonne scheint, die Wiese blüht. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese endlose Plackerei: Sammeln, sammeln, sammeln, damit die Speisekammer voll wird. Doch dann klingt eine Melodie über die Wiese, und allen wird es ganz leicht und heiter zu Mute. Was einer Grille mit ihrer Geige gelingt, ist kaum zu fassen: Alle plaudern, lachen und tanzen. Doch dann kommt er – der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt…
Ausgezeichnet mit dem 1. Preis auf der Münchner KinderKulturBörse 2015.
Theater die exen, D

9.00 – ca. 10.00 Uhr & 10.30 - ca. 11.30 Uhr
Stones
Für Mittelschule (2. – 3. Kl.) und Oberschule / Berufsschule (1. – 2. Kl.)
Stones erzählt von der Freundschaft zwischen zwei Jungs, die sich gegenseitig mit gefährlichen Mutproben herausfordern. Man sieht sie herumlungern, halb erlebnishungrig, halb aggressiv, sie schaukeln sich gegenseitig hoch, ziehen durch die Gegend, steigen in ein Grundstück ein, werden von der Alarmanlage vertrieben. Frust und Rangeleien folgen, bis sie auf einer Autobahnbrücke landen. Unter ihnen rauscht der Verkehr der Autobahn, vor ihnen liegen Steine, die sie, noch ohne Plan, mitgebracht haben.
Compagnie nik, D

15.00 – ca. 15.45 Uhr
Die Elfe und das Sonnen-Ei
Ab 3 Jahren
Wenn ein Ei verloren geht, muss sich kein Vogel im Wald Sorgen machen, die kleine Elfe findet es auf jeden Fall und bringt es den Eltern zurück.
Eines Tages aber entdeckt sie ein merkwürdiges Ei. Es ist leuchtend orange, genauso wie die Sonne. Kann es denn sein, dass die Sonne ihr Ei verloren hat, mitten im Wald?
Figurentheater Stefanie Hattenkofer, D

16.15 – ca. 17.05 Uhr
Das Lied der Grille
Ab 5 Jahren
Die Sonne scheint, die Wiese blüht. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese endlose Plackerei: Sammeln, sammeln, sammeln, damit die Speisekammer voll wird. Doch dann klingt eine Melodie über die Wiese, und allen wird es ganz leicht und heiter zu Mute. Was einer Grille mit ihrer Geige gelingt, ist kaum zu fassen: Alle plaudern, lachen und tanzen. Doch dann kommt er – der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt…
Ausgezeichnet mit dem 1. Preis auf der Münchner KinderKulturBörse 2015.
Theater die exen, D


Dienstag, 14. November 17

9.00 – ca. 9.45 Uhr & 10.30 - ca. 11.50 Uhr
Räuber Hotzenplotz
Für Kindergarten (ab 5) und Grundschule (9.00 Uhr)
Für Grundschule (10.30 Uhr)
Der Räuber Hotzenplotz stiehlt der Großmutter ihre neue Kaffeemühle. Wachtmeister Dimpfelmoser weiß keinen Rat, aber Kasperl und Seppel haben eine Idee, wie sie die Kaffeemühle wieder zurückbekommen können. Sie bauen eine Kiste, auf der sie mit großen Buchstaben „Vorsicht Gold“ drauf pinseln und machen sich damit auf den Weg in den Räuberwald.
Und dann gibt es noch den Zauberer Petrosilius Zwackelmann – oder hieß der nicht Wackelzahn oder gar Rappelmann?
Theater im Ohrensessel, A

9.00 – ca. 9.45 Uhr & 10.30 - ca. 11.15 Uhr
Ein Stück Wiese
Eine Gruselgeschichte für Grund- und Mittelschule

Frau Hummel & Herr Schmetterling genießen das Leben auf ihrer bunten Blumenwiese. Am liebsten aber treffen sie sich bei Sonnenuntergang, um den Geschichten des Rosenkäfers zu lauschen.
Heute – eine Gruselgeschichte! Eine Geschichte von den Menschen. Wie sie ehrgeizig immer höher, schneller und weiter hinaus wollen und dabei doch nicht froh werden. Der Blick der Insekten auf den Menschen ermöglicht eine Betrachtung aus der Ferne, ähnlich wie der Blick aus dem Weltall auf die Erde. Die Inszenierung hinterfragt humorvoll den menschlichen Umgang mit der Welt und verschiebt frech die Sicht auf die Dinge.
Theater die exen, D

14.00 – ca. 14.45 Uhr
Ein Stück Wiese
Eine Gruselgeschichte ab 5 Jahren
Frau Hummel & Herr Schmetterling genießen das Leben auf ihrer bunten Blumenwiese. Am liebsten aber treffen sie sich bei Sonnenuntergang, um den Geschichten des Rosenkäfers zu lauschen.
Heute – eine Gruselgeschichte! Eine Geschichte von den Menschen. Wie sie ehrgeizig immer höher, schneller und weiter hinaus wollen und dabei doch nicht froh werden. Der Blick der Insekten auf den Menschen ermöglicht eine Betrachtung aus der Ferne, ähnlich wie der Blick aus dem Weltall auf die Erde. Die Inszenierung hinterfragt humorvoll den menschlichen Umgang mit der Welt und verschiebt frech die Sicht auf die Dinge.
Theater die exen, D

15.15 – ca. 16.00 Uhr
Räuber Hotzenplotz
Ab 5 Jahren
Der Räuber Hotzenplotz stiehlt der Großmutter ihre neue Kaffeemühle. Wachtmeister Dimpfelmoser weiß keinen Rat, aber Kasperl und Seppel haben eine Idee, wie sie die Kaffeemühle wieder zurückbekommen können. Sie bauen eine Kiste, auf der sie mit großen Buchstaben „Vorsicht Gold“ drauf pinseln und machen sich damit auf den Weg in den Räuberwald.
Und dann gibt es noch den Zauberer Petrosilius Zwackelmann – oder hieß der nicht Wackelzahn oder gar Rappelmann?
Theater im Ohrensessel, A


Mittwoch, 15. November 17

9.00 – ca. 9.50 Uhr & 10.30 - ca. 11.20 Uhr
Dornröschen
Für Kindergarten (ab 4 Jahren) und Grundschule (9.00 Uhr)
Für Grundschule (10.30 Uhr)
Da haben es der König und die Königin endlich geschafft, ihr Traum wird wahr, sie bekommen ein Kind. Alles ist gut, wäre da nicht die Sache mit der verpatzten Einladung. Und mit „Holla“, der Waldfee, ist wirklich nicht zu spaßen. Die Prinzessin wird verwunschen. Der König versucht, seine Tochter zu schützen, wo er nur kann. Sie wiederum versucht, eigene Erfahrungen zu machen – das kann ja was werden! Und wie das im Märchen so ist, kommt am Ende der Prinz. Nur hat dieser hier ganz eigene Probleme. Er ist zu schüchtern, um sie zu küssen. Er muss sich was einfallen lassen!
Ausgezeichnet mit dem 1. Preis auf der Münchner KinderKulturBörse 2013.
Theater Anna Rampe, D

9.00 – ca. 9.45 Uhr & 10.30 - ca. 11.15 Uhr
Als das Wünschen noch geholfen hat
Geschichten vom Anfang der Welt nach den "Metamorphosen" des Ovid
Für die Grundschule (3. – 5. Kl.) und Mittelschule
Wie aus dem Nichts die Welt geschaffen und dann alles durch ein großes Wasser hinweggespült wird. Wie die einzig Überlebenden – Deucalion und Phyrra – sich neue Menschen wünschen. Und wie da die Steine weich und zu Menschen werden.
Wie lange Zeit später König Midas bei den Göttern einen Wunsch frei hat und sich wünscht, dass alles, was er berührt, zu Gold wird… und es so geschieht!
Und das alte Ehepaar Philemon und Baucis – was die beiden sich wohl wünschen?
Theater im Ohrensessel, A

15.00 – ca. 15.50 Uhr
Dornröschen
Ab 4 Jahren
Da haben es der König und die Königin endlich geschafft, ihr Traum wird wahr, sie bekommen ein Kind. Alles ist gut, wäre da nicht die Sache mit der verpatzten Einladung. Und mit „Holla“, der Waldfee, ist wirklich nicht zu spaßen. Die Prinzessin wird verwunschen. Der König versucht, seine Tochter zu schützen, wo er nur kann. Sie wiederum versucht, eigene Erfahrungen zu machen – das kann ja was werden! Und wie das im Märchen so ist, kommt am Ende der Prinz. Nur hat dieser hier ganz eigene Probleme. Er ist zu schüchtern, um sie zu küssen. Er muss sich was einfallen lassen!
Ausgezeichnet mit dem 1. Preis auf der Münchner KinderKulturBörse 2013.
Theater Anna Rampe, D

16.15 – ca. 17.00 Uhr
Als das Wünschen noch geholfen hat
Geschichten vom Anfang der Welt nach den "Metamorphosen" des Ovid
Ab 8 Jahren
Wie aus dem Nichts die Welt geschaffen und dann alles durch ein großes Wasser hinweggespült wird. Wie die einzig Überlebenden – Deucalion und Phyrra – sich neue Menschen wünschen. Und wie da die Steine weich und zu Menschen werden.
Wie lange Zeit später König Midas bei den Göttern einen Wunsch frei hat und sich wünscht, dass alles, was er berührt, zu Gold wird… und es so geschieht!
Und das alte Ehepaar Philemon und Baucis – was die beiden sich wohl wünschen?
Theater im Ohrensessel, A


Donnerstag, 16. November 17

9.00 – ca. 9.50 Uhr & 10.30 - ca. 11.20 Uhr
Rumpelstilzchen
Für Kindergarten (ab 5 Jahren) und Grundschule (9.00 Uhr)
Für Grundschule (10.30 Uhr)
Ach! Was gibt es doch für kleine böse Männchen ... aber zum Glück gibt es auch gute Prinzen. Doch leider gibt's auch gierige Könige, aber zum Glück auch schlaue Mäuse. Und leider reden Müller oft dummes Zeug, aber nur wenn sie schöne Töchter haben. Und das hat der Müller jetzt davon. Nun sitzt seine Tochter im Verlies und soll Stroh zu Gold spinnen. Da ist guter Rat teuer. Doch zum Glück gibt es kleine böse Männchen.
Theater Anna Rampe, D

9.00 – ca. 9.50 Uhr & 10.30 - ca. 11.20 Uhr
Die Zauberflöte - nach W. A. Mozart
Für Mittel- und Oberschule
Mozart wäre begeistert gewesen: mit großem Charme und Witz entstehen aus den Füßen von Anne Klinge Pamina und Tamino, Papagena und Papageno, Sarastro und die Königin der Nacht. Gumminasen auf der Fußsohle, kleine Perücken auf den Zehen, bunte Kostüme und natürlich die bekannte Mozart-Musik – in Ausschnitten – ergibt diese besondere Version der „Zauberflöte“.
Anne Klinge-Fußtheater, D

14.00 – ca. 14.50 Uhr
Rumpelstilzchen
Ab 4 Jahren
Ach! Was gibt es doch für kleine böse Männchen ... aber zum Glück gibt es auch gute Prinzen. Doch leider gibt's auch gierige Könige, aber zum Glück auch schlaue Mäuse. Und leider reden Müller oft dummes Zeug, aber nur wenn sie schöne Töchter haben. Und das hat der Müller jetzt davon. Nun sitzt seine Tochter im Verlies und soll Stroh zu Gold spinnen. Da ist guter Rat teuer. Doch zum Glück gibt es kleine böse Männchen.
Theater Anna Rampe, D

15.15 – ca. 16.00 Uhr
Widele-Wedele, Igele, Mäusele und Läusele
Ab 3 Jahren
Wenn der Bettelmann nur nicht dieses schöne Mädchen getroffen hätte! Aber er hat. Und jetzt will er sie heiraten. Aber der König dieses fernen Landes will Widele-Wedele auch heiraten. Und das blitzgescheite Mädchen sagt: „Ich nehme den zum Manne, welcher die besseren Brautwerber hat.“
So kommt der König mit seinem Herzog, seinem Grafen und seinem stärksten Ritter. Und der Bettelmann? Dem helfen das Igele, das Mäusele und das Läusele!
Die Fanfaren blasen zum Wettkampf, und jetzt geht`s erst richtig los…
Figurentheater NAMLOS & Hermann Kühebacher, I


Freitag, 17. November 17

9.00 – ca. 9.45 Uhr & 10.15 - ca. 11.00 Uhr
Der gestiefelte Kater
Für Kindergarten (ab 3 Jahren) und Grundschule (1. – 3. Kl.)
Nachdem der Müller gestorben war, bekam der älteste Sohn die Mühle, der Mittlere den Esel. Doch alles, was dem jüngsten Sohn, dem gutmütigen Willibald, übrig blieb, war Kasimir - ein Kuscheltier mit Stiefeln. Ein Kater bloß, doch dieser gewitzte Kerl besorgt ihm nicht nur die Freundschaft des gierigen Königs, sondern auch die Liebe der Prinzessin.
Anne Klinge-Fußtheater, D

9.00 – ca. 10.00 Uhr & 10.30 - ca. 11.30 Uhr
Pinocchio und die blaue Fee
Für Grundschule (ab der 2. Kl.) und Mittelschule (1. – 2. Kl.)
Die abenteuerliche Geschichte von dem Jungen aus Holz, der voller Neugier ins Leben zieht, sich leichtsinnig verführen lässt und aus Erfahrung klug wird.
Ein Stück für einen Schauspieler, eine Musikerin und eine Holzfigur – vordergründig. Doch halt, es spielen noch mehr mit: Der Theaterdirektor Feuerfresser, Hauptwachtmeister Dübel und seltsame Gestalten, die Pinocchio ganz schön reinlegen. Zum Glück ist da noch die blaue Fee, die unserem Freund im letzten Augenblick zu Hilfe kommt...
Theater Companie Voland, D & CH

14.30 – ca. 15.15 Uhr
Der gestiefelte Kater
Ab 3 Jahren
Nachdem der Müller gestorben war, bekam der älteste Sohn die Mühle, der Mittlere den Esel. Doch alles, was dem jüngsten Sohn, dem gutmütigen Willibald, übrig blieb, war Kasimir - ein Kuscheltier mit Stiefeln. Ein Kater bloß, doch dieser gewitzte Kerl besorgt ihm nicht nur die Freundschaft des gierigen Königs, sondern auch die Liebe der Prinzessin.
Anne Klinge-Fußtheater, D

15.30 – ca. 16.10 Uhr
Zwerg Nase
Ab 5 Jahren
Jakob und Mimi, zwei junge Menschen, erleiden ein ähnliches Schicksal: sie werden von bösen Hexen verwandelt, er in einen hässlichen Zwerg, sie in eine Gans. Ihre Wege kreuzen sich, sie helfen einander über die tiefe Verzweiflung hinweg und finden gemeinsam durch die große Kochkunst des Zwerg Nase einen Weg in die Befreiung. Eine Geschichte von Einsamkeit und Freundschaft, Verwandlung und Entwicklung, erzählt und gespielt von drei Köchinnen, die alles ganz genau wissen.
Theaterwerkstatt Dölsach, A

16.30 – ca. 17.30 Uhr
Pinocchio und die blaue Fee
Ab 7 Jahren
Die abenteuerliche Geschichte von dem Jungen aus Holz, der voller Neugier ins Leben zieht, sich leichtsinnig verführen lässt und aus Erfahrung klug wird.
Ein Stück für einen Schauspieler, eine Musikerin und eine Holzfigur – vordergründig. Doch halt, es spielen noch mehr mit: Der Theaterdirektor Feuerfresser, Hauptwachtmeister Dübel und seltsame Gestalten, die Pinocchio ganz schön reinlegen. Zum Glück ist da noch die blaue Fee, die unserem Freund im letzten Augenblick zu Hilfe kommt...
Theater Companie Voland, D & CH


Samstag, 18. November 17

11.00 – ca. 11.45 Uhr
Der kleine Erdvogel
Ab 3 Jahren
„Ich will fliegen“, sagt der Maulwurf, der so klein ist, wie ein Eichenblatt… Aber…?! Maulwürfe leben unter der Erde! Stimmt. Und wie alle Welt weiß: Maulwürfe fliegen nicht! Das ist es auch, was die Mutter sagt. Doch die Sehnsucht des kleinen Maulwurfs ist so groß, dass er beschließt, ein „Erdvogel“ zu werden.
Ob das gelingt, erzählt die poetische und zugleich witzige Geschichte über Sehnsucht, Träume, Ziele und die Kraft der eigenen Phantasie.
Mobiles theater-pohyb’s und Konsorten


In der Mittagspause bieten wir ein schmackhaftes Essen an!


13.00 – ca. 13.45 Uhr
Würstlduft liegt in der Luft
Ab 4 Jahren
Bei Großmutter ist Kasperl immer noch satt geworden. Aber nicht nur er weiß Großmutters Kochkunst zu schätzen, denn so ein Würstlduft zieht auch andere Nasen an...
Wie? Da? Do? Jetzt ist aber einiges durcheinander! Ob das wieder in die Ordnung findet? Wir sind gespannt!
Puppenbühne Zapplfetzn, A
 
14.00 – ca. 14.45 Uhr
Die Kuhgeschichte
Ab 3 Jahren
Weißt du, dass im Wald nicht nur drei kleine Ziegen und Schweinchen leben, sondern auch drei Kälbchen? Natürlich nicht. Nicht mal große Schriftsteller wissen es. Hätten sie es gewusst, hätten sie bestimmt eine Geschichte über drei kleine Kälbchen geschrieben. Aber das Theater Piki hat es herausgefunden, und nicht nur das, sondern vieles mehr…
Mehrfach ausgezeichnetes Stück (in Slowenien und Polen)
Theater Piki, SK

14.00 – ca. 14.45 Uhr
Der kleine Erdvogel
Ab 3 Jahren
„Ich will fliegen“, sagt der Maulwurf, der so klein ist, wie ein Eichenblatt… Aber…?! Maulwürfe leben unter der Erde! Stimmt. Und wie alle Welt weiß: Maulwürfe fliegen nicht! Das ist es auch, was die Mutter sagt. Doch die Sehnsucht des kleinen Maulwurfs ist so groß, dass er beschließt, ein „Erdvogel“ zu werden.
Ob das gelingt, erzählt die poetische und zugleich witzige Geschichte über Sehnsucht, Träume, Ziele und die Kraft der eigenen Phantasie.
Mobiles theater-pohyb’s und konsorten
 
15.15 – ca. 16.05 Uhr
Tischlein deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack
Ab 4 Jahren
Es war einmal ein Schneider, der hatte 3 Söhne, aber nur eine Ziege. Die Söhne führten die Ziege immer hinaus auf die Weide, wo sie fressen konnte, soviel sie nur wollte. Doch abends im Stall hörte der Vater immer nur: „Wovon soll ich denn satt sein?“ Da warf er die Söhne aus seinem Haus. Die aber gingen hinaus in die Welt und lernten ein Handwerk. Und nach den Jahren bekam ein jeder seinen Lohn: Ein Tischlein-deck-dich, einen Goldesel und einen Knüppel im Sack…
Figurentheater NAMLOS, I

15.15 – ca. 16.00 Uhr
Würstlduft liegt in der Luft
Ab 4 Jahren
Bei Großmutter ist Kasperl immer noch satt geworden. Aber nicht nur er weiß Großmutters Kochkunst zu schätzen, denn so ein Würstlduft zieht auch andere Nasen an...
Wie? Da? Do? Jetzt ist aber einiges durcheinander! Ob das wieder in die Ordnung findet? Wir sind gespannt!
Puppenbühne Zapplfetzn, A
 
16.15 – ca. 17.00 Uhr
Aufregung in der Drachenburg
Ab 4 Jahren
Kommt ihr Leute und lasst uns sehen, wie die mutige Prinzessin herausfindet, wieso ihre Burg Drachenburg heißt! Wir begleiten sie auf ihrer abenteuerlichen Entdeckungsreise. Alle sind dazu eingeladen, nur Hasenfüße sollten daheim bleiben oder sich unter Mutters Rock verstecken.
Figurentheater Susi Fux & Achim Fux, CH

17.15 – ca. 17.45 Uhr SR 4
Florentine will’s wissen
Ab 6 Jahren
Das musikalische Schattentheater „Florentine will’s wissen“ erzählt die Geschichte von Florentine, die eines Tages im Keller des Großvaters eine alte, verrostete Trommel entdeckt. Sie ist von der Trommel derart fasziniert, dass sie sie überall mitnimmt, ständig darauf spielt und es unbedingt ins Schulorchester schaffen möchte. Der Weg dorthin ist jedoch alles andere als leicht. Aber Florentine will’s wissen!
Irene Moroder & Georg Malfertheiner, I


Sonntag, 19. November 17


9.30 – ca. 10.20 Uhr
Vom Fischer und seiner Frau
Ab 4 Jahren
Ein hölzerner Fischer spielt Akkordeon am Ufer des Meeres, sein Netz liegt trocken und zerknüllt zu seinen Füßen. Die Frau daheim fängt eifrig Regentropfen und kämpft mit Schnecken unter dem undichten Dach.
Ein glänzender Butt steuert keck auf den Fischer zu.
Plötzlich werden Wünsche erfüllt. Alles ändert sich in dem ruhigen Fischerdorf.
Red Dog Theater, D
 
10.30 – ca. 11.10 Uhr
Pit Pinguin
Ab 3 Jahren
Eines Tages liegt ein Ei im Nest. Mama und Papa freuen sich riesig. Aus dem Ei schlüpft ein winziger grauer Wuschel. Mama und Papa haben alle Flügel voll zu tun. Aus dem grauen Wuschel wird ein hungriger kleiner Pinguin. Pit lernt laufen und wie man im ewigen Eis überlebt. Eines Tages ist Pit groß, und das Nest wird ihm zu klein. Mama und Papa sind ein wenig traurig. Aber das Leben ist voller Überraschungen. Und eines Tages liegt ein Ei im Nest…
Marotte Figurentheter, D
 
11.30 – ca. 12.20 Uhr
Vom Fischer und seiner Frau
Ab 4 Jahren
Ein hölzerner Fischer spielt Akkordeon am Ufer des Meeres, sein Netz liegt trocken und zerknüllt zu seinen Füßen. Die Frau daheim fängt eifrig Regentropfen und kämpft mit Schnecken unter dem undichten Dach.
Ein glänzender Butt steuert keck auf den Fischer zu.
Plötzlich werden Wünsche erfüllt. Alles ändert sich in dem ruhigen Fischerdorf.
Red Dog Theater, D

11.30 – ca. 12.20 Uhr
Das kleine Lumpenkasperle
Ab 4 Jahren
Das kleine Lumpenkasperle ist der beste Freund des Bübleins. Eines Tages jedoch sieht das Büblein in einem Schaufenster viel schönere und größere Kasperle- und Spielfiguren. Plötzlich erscheint ihm sein kleines Lumpenkasperle dagegen alt und abgegriffen. Da wirft es sein Kasperle einfach aus dem Fenster…
Theater HERZeigen, D
 

In der Mittagspause bieten wir ein schmackhaftes Essen an!


14.00 – ca. 14.40 Uhr
Pit Pinguin
Ab 3 Jahren
Eines Tages liegt ein Ei im Nest. Mama und Papa freuen sich riesig. Aus dem Ei schlüpft ein winziger grauer Wuschel. Mama und Papa haben alle Flügel voll zu tun. Aus dem grauen Wuschel wird ein hungriger kleiner Pinguin. Pit lernt laufen und wie man im ewigen Eis überlebt. Eines Tages ist Pit groß, und das Nest wird ihm zu klein. Mama und Papa sind ein wenig traurig. Aber das Leben ist voller Überraschungen. Und eines Tages liegt ein Ei im Nest…
Marotte Figurentheter, D

14.00 – ca. 14.45 Uhr
Neun Monate
Ab 3 Jahren
Weißt Du, wie du geboren wurdest? Macht nichts, viele Mamis und Papis wissen es auch nicht. In Frankreich, zum Beispiel, behaupten Eltern, dass sie ihre Kinder in einem Beet mit Kohlköpfen finden. In England sagt man, dass Kinder in Spezialgeschäften verkauft werden. In der Slowakei und auch bei uns heißt es, dass der Storch die Kinder zu ihren Eltern bringt.
Das Stück möchte eines klarmachen – alle Babys, ob Englisch oder Französisch, arm oder reich, weiß oder schwarz, kommen auf dieselbe Weise auf die Welt. Aber zuerst müssen sie neun glückliche, aufregende und manchmal auch ein bisschen gefährliche Monate im Bauch ihrer Mamis zubringen.
Mehrfach ausgezeichnetes Stück (in Kroatien, Slowenien, der Tschechei und Russland)
Theater Piki, SK

14.00 – ca. 14.35 Uhr
Kugeln
Ein musikalisches Puppentheater ohne Worte
Ab 3 Jahren
Ein Ding ist nicht immer das, was es auf den ersten Blick erscheint, und ein Schatz ist nicht immer gleich als solcher zu erkennen. Mit etwas Fantasie wird aus einer einfachen Kugelform ein Tier, ein Spielzeug, eine Schaukel, ein Schatz oder sogar ein Gespenst – man kann damit spielen, es lieb haben, es verwandeln, aber auch darum streiten.
Figurentheater Eva Sotriffer & Max Castlunger, I

14.00 – ca. 14.50 Uhr
Das kleine Lumpenkasperle
Ab 4 Jahren
Das kleine Lumpenkasperle ist der beste Freund des Bübleins. Eines Tages jedoch sieht das Büblein in einem Schaufenster viel schönere und größere Kasperle- und Spielfiguren. Plötzlich erscheint ihm sein kleines Lumpenkasperle dagegen alt und abgegriffen. Da wirft es sein Kasperle einfach aus dem Fenster…
Theater HERZeigen, D
 
15.00 – ca. 15.50 Uhr
Glatt verkehrt
Ab 3 Jahren
Herbert und Mimi stricken sich durch alle möglichen Märchen und versuchen, mit Hilfe der Kinder verlorene Maschen aufzufangen. Wenn sie nicht mehr weiter wissen, kann das Publikum helfen, die verschiedenen Strickmuster zu vollenden. Dass dabei nicht alles glatt läuft, versteht sich von selbst.
Eine clowneske Improtheatershow für Jung und Alt.
Clownduo Herbert & Mimi, A & I

15.00 – ca. 15.35 Uhr
Kugeln
Ein musikalisches Puppentheater ohne Worte
Ab 3 Jahren
Ein Ding ist nicht immer das, was es auf den ersten Blick erscheint, und ein Schatz ist nicht immer gleich als solcher zu erkennen. Mit etwas Fantasie wird aus einer einfachen Kugelform ein Tier, ein Spielzeug, eine Schaukel, ein Schatz oder sogar ein Gespenst – man kann damit spielen, es lieb haben, es verwandeln, aber auch darum streiten.
Figurentheater Eva Sotriffer & Max Castlunger, I

15.00 – ca. 15.50 Uhr
Till Eulenspiegel – Alte und neue Streiche
Ab 4 Jahren
Aufgepasst, ihr Großen und Kleinen, wir zeigen euch heute viel Schabernack von und mit Till Eulenspiegel, dem großen Spaßmacher aus dem Mittelalter. Er bringt: die Glöckchen zum Klingen, den Esel zum Lesen, den Bäcker auf die Palme und die Wäscheleine zum Schwingen. Warum er eine Eule und einen Spiegel hat, das erfährt ihr auch.
Figurentheater Susi Fux & Achim Fux, CH
 
16.00 – ca. 16.40 Uhr
Pit Pinguin
Ab 3 Jahren
Eines Tages liegt ein Ei im Nest. Mama und Papa freuen sich riesig. Aus dem Ei schlüpft ein winziger grauer Wuschel. Mama und Papa haben alle Flügel voll zu tun. Aus dem grauen Wuschel wird ein hungriger kleiner Pinguin. Pit lernt laufen und wie man im ewigen Eis überlebt. Eines Tages ist Pit groß, und das Nest wird ihm zu klein. Mama und Papa sind ein wenig traurig. Aber das Leben ist voller Überraschungen. Und eines Tages liegt ein Ei im Nest…
Marotte Figurentheter, D

16.00 – ca. 16.45 Uhr
Neun Monate
Ab 3 Jahren
Weißt Du, wie du geboren wurdest? Macht nichts, viele Mamis und Papis wissen es auch nicht. In Frankreich, zum Beispiel, behaupten Eltern, dass sie ihre Kinder in einem Beet mit Kohlköpfen finden. In England sagt man, dass Kinder in Spezialgeschäften verkauft werden. In der Slowakei und auch bei uns heißt es, dass der Storch die Kinder zu ihren Eltern bringt.
Das Stück möchte eines klarmachen – alle Babys, ob Englisch oder Französisch, arm oder reich, weiß oder schwarz, kommen auf dieselbe Weise auf die Welt. Aber zuerst müssen sie neun glückliche, aufregende und manchmal auch ein bisschen gefährliche Monate im Bauch ihrer Mamis zubringen.
Mehrfach ausgezeichnetes Stück (in Kroatien, Slowenien, der Tschechei und Russland)
Theater Piki, SK

16.00 – ca. 16.50 Uhr
Das kleine Lumpenkasperle
Ab 4 Jahren
Das kleine Lumpenkasperle ist der beste Freund des Bübleins. Eines Tages jedoch sieht das Büblein in einem Schaufenster viel schönere und größere Kasperle- und Spielfiguren. Plötzlich erscheint ihm sein kleines Lumpenkasperle dagegen alt und abgegriffen. Da wirft es sein Kasperle einfach aus dem Fenster…
Theater HERZeigen, D

16.00 – ca. 16.50 Uhr
Till Eulenspiegel – Alte und neue Streiche
Ab 4 Jahren
Aufgepasst, ihr Großen und Kleinen, wir zeigen euch heute viel Schabernack von und mit Till Eulenspiegel, dem großen Spaßmacher aus dem Mittelalter. Er bringt: die Glöckchen zum Klingen, den Esel zum Lesen, den Bäcker auf die Palme und die Wäscheleine zum Schwingen. Warum er eine Eule und einen Spiegel hat, das erfährt ihr auch.
Figurentheater Susi Fux & Achim Fux, CH
 
17.15 – ca. 18.05 Uhr
Glatt verkehrt
Ab 3 Jahren
Herbert und Mimi stricken sich durch alle möglichen Märchen und versuchen, mit Hilfe der Kinder verlorene Maschen aufzufangen. Wenn sie nicht mehr weiter wissen, kann das Publikum helfen, die verschiedenen Strickmuster zu vollenden. Dass dabei nicht alles glatt läuft, versteht sich von selbst.
Eine clowneske Improtheatershow für Jung und Alt.
Clownduo Herbert & Mimi, A & I

*************************************************************************

Die Künstler/innen in der Reihenfolge ihres Auftretens: 

Figurentheater Stefanie Hattenkofer, D:
Nach Abschluss des Studiums an der Hochschule für Musik und darstellenden Kunst in Stuttgart gründete Stefanie Hattenkofer 1998 ihre Tourneebühne. Seither gastiert sie auf vielen Festivals, unternimmt Gastspielreisen in verschiedene Länder oder führt Regie bei diversen Produktionen anderer Bühnen.

Theater die Exen, D: Annika Pilstl lebt und arbeitet als freischaffende Puppenspielerin in Passau. Dort gründete sie im Mai 2014 das Puppentheater in der Scheune. Zuvor war Annika Pilstl zehn Jahre lang Ensemblemitglied des Theaters Waidspeicher in Erfurt. Sie studierte Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Als Mitglied der „Exen“ erarbeitet sie in wechselnden Konstellationen Puppentheaterstücke für jedes Alter.

Compagnie nik, D: Dominik Burki und Niels Klaunick sind bereits seit zehn Jahren gemeinsam auf Tournee. 2014 haben die beiden Schauspieler die compagnie nik gegründet. Die compagnie nik ist ein Kinder- und Jugendtheater mit klarem gesellschaftspolitischem Anliegen - lustvoll und komödiantisch - von Zermatt bis Flensburg und von Aachen bis Wien.

Theater im Ohrensessel, A: Solotheater mit Figuren und Objekten, Erzähltheater, gegründet 1991 von Stefan Libardi, seitdem sind 16 Kinderstücke und 2 für Erwachsene entstanden. Gastspiele in Japan, Türkei, Griechenland, Bulgarien, Italien, Niederlande, Schweiz, Liechtenstein und Deutschland.

Theater Anna Rampe, D: Anna Fregin, geboren und aufgewachsen in Köln, studierte in Berlin an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Puppenspielkunst und machte ihr Diplom 2005. Danach arbeitete sie drei Jahre am "theater junge generation" in Dresden, um sich 2008 mit dem Theater Anna Rampe selbstständig zu machen. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Berlin und spielt ihre Stücke in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Dänemark.

Anne Klinge-Fußtheater, D: Puppenspielerin und Regisseurin, begründete das Theater mit Hand und Fuß, tritt damit weltweit auf und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Fußtheater ist inszenierte Körperbeherrschung auf allerhöchstem Niveau. Ausgestattet mit Nasen, Mützen und Gewändern verwandeln sich die Füße unversehens zu eigenständigen Persönlichkeiten. „Wer glaubt, schon alles zu kennen, was Kleinkunst zu bieten hat, hat noch nicht dieses Fußtheater gesehen.“ SZ

Figurentheater NAMLOS, I: Gernot Nagelschmied, spielt inzwischen schon fast 25 Jahre Figurentheater, ist oft als Solospieler, manchmal auch mit flotten Musikern oder mit anderen schrägen Vögeln unterwegs. Lebt mit der Familie in Bruneck und zieht von da aus seine Kreise. Beim Stück „Widele-Wedele“ wird er vom Flöten- und Dudelsackspieler Hermann Kühebacher begleitet.

Theater Companie Voland, D: Die professionelle freie Theatergruppe gastiert seit 1998 mit bisher 12 Produktionen auf Festivals, in Theatern, Schulen und Bürgerhäusern in ganz Europa. Günther Baldauf ist Schauspieler und Regisseur, leitet die Companie Voland, unterrichtet Theater und engagiert sich auch kulturpolitisch für die Kleinkunst. Christiane Stemmer ist Biologin und Umweltpädagogin und ein weiblicher “Hans Dampf in allen Gassen”. Sie begleitet die Geschichte von “Pinocchio und die blaue Fee” auf dem Akkordeon.

Theaterwerkstatt Dölsach / Figurentheater, A: Ein Amateur-Theaterverein, der neben modernem und traditionellem Theater seit 2003 eine aktive Figurentheatergruppe um Erna Inwinkl, Elisabeth Steiner Riedl und Silva Lamprecht hat. Gespielt werden hauptsächlich klassische Märchen unter der Regie von Gernot Nagelschmied / Figurentheater NAMLOS. Text, Figuren und Bühne werden mit viel Begeisterung selbst geschrieben, gebastelt und gebaut, eine lebendige musikalische Umrahmung ist mit den Musikerinnen Isabella Moser und Manuela Troger wichtiger Bestandteil des Gesamtkonzepts.

Mobiles theater-pohyb’s und konsorten, D & SK: Das Duo Maike Jansen und Stefan Ferencz bieten Theater für Kinder und Erwachsene. Ihre Produktionen sind eine Mischung aus körperbetontem Spiel auf der Basis von Slapstick, Pantomime, Clownerie, Schauspiel und Maskenspiel. Einfache, reduzierte Bühnenkonstruktionen mit wenigen Requisiten und Kostümteilen schaffen Freiräume für die Fantasie des Betrachters.

Puppenbühne Zappelfetzn, A: Brigitte Haslwanter aus Thaur spielt seit mehr als 20 Jahren Kasperltheater. Die Figuren und Requisiten baut sie in ihrem Atelier selbst. Ihr Spiel ist geprägt von Lebendigkeit und Liebe zum Detail, bindet das Publikum mit ein und bringt kleine und große Leute zum Lachen. Seit 2005 ist sie als Puppenspielerin selbstständig und ist mit ihrer mobilen Bühne im In – und Ausland unterwegs.

Theater Piki, SK: Wurde 1990 von Katarina Aulitsova und Lubomir Piktor gegründet, beide Absolventen der Puppenspielfakultät an der Theaterakademie in Prag. Das Piki Theater besteht seitdem aus diesen zwei beständigen Mitgliedern, die nicht nur als Ehepaar einiges miteinander erleben, sondern auch als Schau- und Puppenspieler, Stückeschreiber, Regisseure und Terminjongleure. Das Theater Piki unterhält Jung und Alt mit einer lebhaften und kreativen Mischung aus künstlerischem Ausdruck, Pantomime, Clownerie, dem Spiel mit Puppen und einem Hang zum Grotesken.

Figurentheater Susi Fux, CH: Kindergärtnerin, Puppenspielerin und Leseanimatorin. Seit 1985 hat Susi Fux ihr eigenes Figurentheater und spielt für Kindergärten, Schulen, Vereine und Kleintheater. Das Repertoire besteht aus selbst erfundenen, poetischen und kindernahen Geschichten, die auch erwachsene Zuschauer begeistern. Musikalisch wird sie von ihrem Sohn Achim Fux auf der Drehleier begleitet.

Irene Moroder & Georg Malfertheiner, St. Ulrich, I: Irene Moroder ist Grundschullehrerin, Kinderbuchautorin und erzählt Kindern in allen drei Landessprachen leidenschaftlich gern Geschichten. Georg Malfertheiner ist Lehrer für Schlagwerk an der Musikschule Gröden. Außerdem komponiert er leidenschaftlich gern Musik für verschiedene Projekte. Die beiden verbindet die alltägliche Arbeit mit Kindern und die Liebe zur Kunst und zur Musik.

Red Dog Theater, AUS & D: Im Jahr 2007 gründete Rachel Pattison das Red Dog Theater. Ursprünglich aus Australien stammend, lebt Pattison nun seit über zehn Jahren in Deutschland und arbeitet seit fünf Jahren mit der Schauspielerin Stefanie Rüffer zusammen. Die Merkmale des Theaters sind seine frechen Dialoge, wunderschöne Musik, traumhafte Bilder und etwas schräge Figuren, die detailreich und liebevoll gebaut sind.

Marotte Figurentheater, D: Das Marotte Figurentheater besteht seit 1987 mit einer festen Spielstätte in Karlsruhe. Jährlich werden dort ca. 300 Vorstellungen im Kinder- und Abendprogramm gegeben, dazu kommen Gastspiele in ganz Deutschland und Europa. Das Theater arbeitet mit freiberuflichen Künstlern zusammen wie mit der Puppenspielerin, Regisseurin und Stückautorin Friederike Krahl.

Theater HERZeigen, D: Wurde 2012 von Sophia Müller und Isabelle Guidi gegründet. In einem vielfältigen künstlerischen Prozess entwickeln und gestalten sie ihre Figuren, das Bewegungsmaterial, das Bühnenbild und ihre Lieder selbst. Der Thematik, dem tiefer liegenden Sinngehalt und dem inhaltlichen Wert begegnen sie mit der Reichhaltigkeit ihrer künstlerischen Möglichkeiten: Pantomime, Clownerie, Akrobatik, Schauspiel, Tanz- und Bewegungstheater, Figurenspiel, Musik und bildende Kunst. Ihr Anliegen ist es, durch wärmende Fantasie und Spielfreude das Herz ihrer Zuschauer zu erreichen. Somit ist jedes ihrer Stücke ein ganz HERZeigenes.

Figurentheater Eva Sotriffer & Max Castlunger, I: Die Puppenspielerin Eva Sotriffer und der Musiker Max Castlunger verbinden seit 2010 Figurentheater und Musik zu kurzweiligen Stücken für Groß und Klein, in denen sie mit wenigen oder ganz ohne Worte Geschichten für alle erzählen. Ihre gemeinsamen Produktionen waren bereits auf zahlreichen internationalen Festivals im In- und Ausland zu sehen.

Clownduo Herbert & Mimi, A & I: Manfred Unterluggauer und Helga Jud fanden sich 1999 zum Clownduo zusammen und begeistern als "Herbert und Mimi" Kinder und Erwachsene durch ihre Programme und zahlreichen Auftritte. Zudem sind beide bei den Roten Nasen Clowndoctors und in anderen Formationen unterwegs und halten Clown- und andere Seminare.


Infos:
Bildungszentrum Jugendhaus Kassianeum
Brunogasse 2
I-39042 Brixen
Tel. (+39) 0472 279923
bildung@jukas.net; www.jukas.net

Anmeldung für Kindergarten-Gruppen und Schulklassen erforderlich!
Prenotazione obbligatoria per classi
!

Eintrittspreise:
o 3,50 Euro / Person für Schulklassen und Kindergartengruppen
o 5,00 Euro / Person bei jeder Nachmittagsveranstaltung

Sonntag, 19. November
o Für eine Vorstellung 5,00 Euro / Person
o Für zwei bis sechs Vorstellungen 10,00 Euro pro Person



Wir danken herzlichst unseren Förderern und Sponsoren:

* Stiftung Südtiroler Sparkasse
* Stadtgemeinde Brixen
* Autonome Provinz Bozen, Amt für Kultur
* Kerer Joachim
* Alupress AG
* Elektro Plaickner GmbH/SRL
* Elektro Reichhalter GmbH/SRL


 

 

 

Online anmelden


akt. 31.08.2013  


   
 TOP  
Seite drucken

Brunogasse 2, I – 39042 Brixen, Tel: +39 0472 279999, Fax: +39 0472 279998 | email | Impressum |