Organisatorische Hinweise
Wo geht´s zum Jukas?
Team
Newsletter
Abonnieren
Bibliothek / Studien
Studien online
Eigenstudien Jukas
Downloads
Vorträge und Seminare
Tagungen
Privacy
Sponsoren
Förderungen
Partner
Links
Verein
Jugendherberge

Jukas
   

Kategorie 

Paroli den Parolen
Argumentationstraining gegen Stammtischparolen - Seminar

Termin/e:
01.02.2018 - 01.02.2018
 


Ziel und Inhalt: 
„Die Flüchtlinge sein olle kriminell!“
„Die Politiker olle korrupt!“
„Die Ausländer kriagn olles nochgschmissn, und mir kennen schaugn, wo mir bleibm!“
Wer kennt sie nicht, die Sprüche und Parolen, die an Stammtischen, in der Mensa oder im Bus genauso geäußert werden wie im familiären Rahmen und im Freundeskreis? Doch was ist ihnen entgegenzusetzen?
In diesem Seminar geht es natürlich darum, Gegenpositionen und Gegenargumente zu derartigen Parolen kennenzulernen und zu diskutieren. Zusätzlich wird jedoch der Schwerpunkt darauf gelegt, die eigene persönliche Reaktion zu reflektieren, die psychologischen, sozialen, biografischen Hintergründe des jeweiligen Gegenüber zu deuten, aber auch die Reaktionen und Erwartungen der Zuschauer/innen und Beobachter/innen wahrzunehmen. Dieser ganzheitliche Zugang schützt vor allzu kopflastigen Überzeugungsversuchen, beugt Polarsierungen in Gut und Böse vor und lässt auch Platz für Humor, Spontanität, überraschende Koalitionen und persönliche Betroffenheit. Die Teilnehmer/innen üben Selbstsicherheit und Argumentationsfestigkeit und erhalten Einsicht in die Psychologie politischer Gespräche und Alltagsdebatten. Sie werden ermutigt, zu intervenieren und bei öffentlich und lautstark geäußerten populistischen Parolen effektiven Widerspruch zu artikulieren, aber auch, sich selbst zu schützen, Konfrontationen aufzulösen und bei Bedarf zu deeskalieren.

Zielgruppe: 
Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit, Erzieher/innen, Sozialpädagogen/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Multiplikator/innen aus pädagogischen und sozialen Berufen, Eltern und Interessierte

Teilnehmerzahl: 
8 – 16

Ort: 
Jugendhaus Kassianeum, Brixen

Zeit: 
Donnerstag, 1. Februar 18, 9.00 – 12.30 und 14.00 – 17.30 Uhr

Beitrag: 
105,00 Euro
Alle Frühbucher/innen, die sich bis 15.01.18 verbindlich samt Einzahlung anmelden, kommen in den Genuss des Frühbucherbonus von 10 % und zahlen somit 94,50 Euro.

Referent: 
Hans Peter Graß
, Geschäftsführer des Friedensbüros Salzburg, ausgebildeter Sonderschul- und Religionslehrer, Masterlehrgang zu “Global Citizenship education”, dipl. Erwachsenenbildner, Leiter des Projektes „WhyWar.at“, Seminare zu den Themenschwerpunkten: Krieg und Frieden, Vorurteile, Feindbilder, Rassismus, Transkulturalität und Konfliktbearbeitung

Anmeldeschluss: 
Donnerstag, 18. Jänner 18

Online anmelden


akt. 31.08.2013  


   
 TOP  
Seite drucken

Brunogasse 2, I – 39042 Brixen, Tel: +39 0472 279999, Fax: +39 0472 279998 | email | Impressum |