Organisatorische Hinweise
Wo geht´s zum Jukas?
Team
Newsletter
Abonnieren
Bibliothek / Studien
Studien online
Eigenstudien Jukas
Downloads
Vorträge und Seminare
Tagungen
Privacy
Sponsoren
Förderungen
Partner
Links
Verein
Jugendherberge

Jukas
   

Kategorie 

(Cyber)Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen
Hinschauen und gemeinsam etwas dagegen tun - Seminar

Termin/e:
05.12.2017 - 05.12.2017
 


Ziel und Inhalt: 
Damit das Zusammenleben in der Gemeinschaft gelingt, braucht es Achtsamkeit, gegenseitige Wertschätzung und die Fähigkeit, mit Konflikten gewaltfrei umzugehen.
Mobbing hingegen ist, wenn ein Mensch (oder eine Gruppe) über einen längeren Zeitraum einem anderen immer wieder absichtlich weh tut. Das kann z.B. schlagen, stoßen, beleidigen, auslachen, erpressen oder ausgrenzen sein. Dazu gehören auch viele scheinbar „kleine“ Gemeinheiten und ständige Sticheleien.
Beim Cybermobbing werden u.a. Beschimpfungen im Chat ausgesprochen oder Drohungen via Messenger verschickt sowie peinliche Fotos oder Kurzfilme ungefragt im Netz verbreitet. Es kann auch vorkommen, dass ein Benutzerkonto unter dem Namen des Opfers angelegt und missbraucht wird. Die Opfer sind zu keinem Zeitpunkt mehr sicher und diesen Attacken hilflos ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, diese Formen von Gewalt frühzeitig zu erkennen und zeitnah zu unterbinden.
Mobbing/Cybermobbing geschieht nur dann, wenn es vom Umfeld, d.h. von Freunden, Mitschülern, Gruppenleitern, Lehrpersonen oder anderen Beteiligten zugelassen oder nicht bemerkt wird.
Im Mittelpunkt des Seminars stehen folgende Themen und Fragen:
- Was sind Mobbing und Cybermobbing?
- Wie entstehen Mobbing, Cybermobbing und Gewalt?
- Was tun bei einem konkreten Fall von Mobbing und Cybermobbing?
- Wie können wir die Opfer schützen und unterstützen?
- Was sagen die gesetzlichen Bestimmungen?
- Wie kann das Zusammenleben in der Gemeinschaft bzw. in der Gruppe angemessen unterstützt und gefördert werden?

Zielgruppe: 
Mitarbeiter/innen der Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit, Erzieher/innen, (Sozial)Pädagogen/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Gruppenleiter/innen, Multiplikator/innen aus Nahbereichen, Eltern und Interessierte.

Teilnehmerzahl: 
8 – 16

Ort: 
Jugendhaus Kassianeum, Brixen

Zeit: 
Dienstag, 5. Dezember 17, 9.00 – 12.30 und 14.00 – 17.30 Uhr

Beitrag: 
90,00 Euro
Alle Frühbucher/innen, die sich bis 15.09.17 verbindlich samt Einzahlung anmelden, kommen in den Genuss des Frühbucherbonus von 10 % und zahlen somit 81,00 Euro.

Referent: 
Lukas Schwienbacher, Bildungs- und Erziehungswissenschaftler, Sexualpädagoge,  Mediator und Konfliktberater, langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit, Mitarbeiter im Forum Prävention – Bozen

Anmeldeschluss: 
Dienstag, 21. November 17

Online anmelden


akt. 31.08.2013  


   
 TOP  
Seite drucken

Brunogasse 2, I – 39042 Brixen, Tel: +39 0472 279999, Fax: +39 0472 279998 | email | Impressum |